Lolli-Tests

Sehr geehrte Eltern und Erziehungsberechtigte,

 

ab nächster Woche werden Ihre Kinder in der Schule verpflichtend mit dem „Lolli-Test" zweimal pro Woche in ihrer Lerngruppe getestet. Dabei lutschen die Schülerinnen und Schüler 30 Sekunden lang auf einem Abstrichtupfer. Kein Nasenabstrich mehr nötig. Die Abstrichtupfer einer Lerngruppe werden zusammen in einem Sammelgefäß als anonyme Sammelprobe (sog.„Pool“) noch am selben Tag zur Auswertung in ein Labor geschickt. Diese Methode sichert ein sehr verlässliches Testergebnis. Eine Ansteckung wird rechtzeitig erkannt.

 

Was passiert, wenn eine Pool-Testung negativ ist?

Alle Kinder sind gesund. In diesem Fall informieren wir Sie nicht. Der Wechselunterricht wird in der Ihnen bekannten Form fortgesetzt.

 

Was passiert, wenn eine Pool-Testung positiv ist?

Sollte ein Test positiv sein, werden wir Sie sofort informieren.

Dazu ist es wichtig, dass wir Ihre aktuelle Handynummer haben und Sie immer erreichbar sind.

In diesem Fall muss Ihr Kind zu Hause einen Test machen und Sie müssen uns das

Teströhrchen bis spätestens 9.30 Uhr in die Schule bringen. Für diesen Fall erhält Ihr Kind vorab rein vorsorglich einen Einzeltest. Bitte bewahren Sie diesen gut zu Hause auf!

 

Bitte behalten Sie ihr Kind dann zu Hause und behandeln es erst einmal wie eine vorsorgliche Quarantäne. Die Schülerinnen und Schüler dürfen den Einzeltest nicht selber zur Schule bringen.

 Sollten Sie damit Schwierigkeiten haben, sind Sie verpflichtet, zu ihrem Kinderarzt zu gehen und dort einen PCR-Test zu machen. Erst wenn ein negatives Ergebnis vorliegt, darf Ihr Kind wieder zum Wechselunterricht oder zur Notbetreuung kommen.

 

Änderung des Unterrichtsplanes

 

Damit die Testungen gut klappen, mussten wir unseren Unterrichtsplan noch einmal ändern. Sie bekommen hiermit den Plan, welche Gruppe an welchem Tag Unterricht hat. Dieser gilt bis zu den Sommerferien. Wann wir mit dem Wechselunterricht starten können, ist noch nicht klar.

 

Mit freundlichen Grüßen

Susanne Wieners (Förderschulkonrektorin)


Download
Übersicht über die Unterrichtstage bis zu den Ferien
Übersicht Unterrichtstage.pdf
Adobe Acrobat Dokument 405.6 KB

Informationsseite des Ministeriums für Schule und Bildung

Elterninformation zum Umgang Mit Corona


·         Die Schülerinnen und Schüler müssen auf dem Schulgelände immer ein Maske tragen.

 

Die Schülerinnen und Schüler müssen selber eine Maske mitbringen!


Wenn ihr Kind folgende Symptome hat, darf es nicht zur Schule kommen:

  •  Fieber
  •  Husten
  • Kein Geruchs- oder Geschmacksinn

Wenn ihr Kind Schupfen hat, behalten Sie es 24 Stunden zu Hause.

Wenn keine weiteren Symptome dazu kommen, darf die Schülerin oder der Schüler  wieder in die Schule kommen.


Diese Regeln gelten weiterhin:

  • 1,5 Meter Abstand halten
  • Keine Umarmungen/ körperlichen Berührungen
  • Husten und Niesen in die Armbeuge, nicht in die Hand
  • Regelmäßig Hände waschen: 30 Sekunden mit Seife